PORCOL Fortschritt in der Tierernährung





Die Aufgabe der modernen Tierernährung ist heute darin zu sehen, bestehende Fütterungssysteme zu überarbeiten und neue Wege zu beschreiten, die eine optimale Tierproduktion gewährleisten.

In den letzten Jahren gewannen die Zusatzstoffe zunehmend an Bedeutung. Ohne diese Zusatzstoffe könnte die Tierernährung die ihr gestellten Aufgaben nicht ausreichendem Maße erfüllen.

In die Gruppe der Zusatzstoffe gehören auch die in PORCOL enthaltenen ätherischen Öle.

Diese Kräuterextrakte sind in der Tierernährungsforschung seit vielen Jahren bekannt. Eingang in die Fütterungspraxis haben sie dagegen erst in jüngster Zeit gefunden.

Mit PORCOL ist eine Mischung aus hochwerigen ätherischen Ölen entwickelt worden, die auf die speziellen Probleme der heutigen Veredelungsproduktion ausgerichtet ist.

Ätherische Öle sind fettlöslich und haben dadurch eine hohe Affinität zu den fettreichen Zellen des Zentralnervensystems. Dort können sie die Ionenkonzentration, die Produktion von Enzymen, Proteinen und elekt-





rische Ladungszustände beeinflussen und so im Tier die Selbstheilungskräfte aktivieren.

Aufgrund ihrer vorteilhaften Wirkung auf das gesamte Verdauungssystem verbessern sie Appetit, Verdauung und Verwertung der Nahrung und stimulieren Herz und Kreislauf.

Störungen im Fortpflanzungssystem werden seltener und das allgemeine Wohlbefinden wird gesteigert.

Bedingt durch das Auftreten neuer Krankheiten sind die Leistungen in der heutigen Tierproduktion oft nicht befriedigend.

Vor allemAtemwegserkrankungen sind die Hauptursache für unzureichende Leistungen. Durch die geschädigten Lungen bekommen die Tiere zu wenig Sauerstoff. Dadurch sind die gesundheitlichen Probleme
geradezu vorprogrammiert.
Diese haben sich vor allem seit dem Auftreten der PRRS enorm erstärkt.

Die Tiere sind nicht mehr zu einer optimalen Infektionsabwehr in der Lage. Den Krankheitserreger ist dadurch Tür und Tor geöffnet.- die Tiere werden häufiger krank

- die Leistungen gehen zurück
- die Verluste erhöhen sich
- die Medikamentenkosten steigen

 
Durch PORCOL lassen sich Verbesserungen bei Atembewegs-
problemen deutlich spüren. Die Lungen leisten eine deutlich bessere Infektionsabwehr gegen eindringende Keime.

- Die Tiere sind vitaler
- haben weniger Fieber
- die Fresslust verbessert sich
- die Leistungen steigen
- die Verluste sinken
- der Medikamenteneinsatz sinkt deutlich

Letzteres ist vor allem in der heutigen Veredelungsproduktion von großer Bedeutung.

Zusammenfassend kann man feststellen, dass durch den Einsatz von PROCOL die natürliche Widerstandskraft der Tiere gegen viele Krankheitserreger wieder hergestellt wird.

Damit erhält man einen wesentlich verbesserten Gesundheitsstatus der Tiere.

Mit PORCOL nutzen Sie die Leistungsreserven ihrer Tiere und verbessern die Wirtschaftlichkeit Ihrer Schweineproduktion!

  PORCOL Anwendung

 

 

Beim Einsatz von PORCOL bestehen keinerlei Einschränkungen
Es ist futtermittelrechtlich als Aroma- uns appetitanregender Stoff zugelassen

  Einsatzempfehlung: Trockenfütterung :
 
mit mindestens 2 Liter Wasser
oder Íl vormischen
Sauen
Ferkel
Mastschweine
100 ml/t Fertigfutter
100 ml/t Fertigfutter
50 ml/t Fertigfutter
       
  Vor Gebrauch schütteln! Flüssigfütterung    
Mastschweine
17 ml/t Fertigfutter
0,1 ml/Tier und Tag
       
  Beratung und Vertrieb:

 

Jutta Müller Ilsfeld

  Telefon 07062/62875
Mobil 0172-6306322
Fax: 07062/62230
info@mueller-ilsfeld.de

 

 

PORCOL - Leistung und gesunde Tiere